Chinesische Töpferscheibe. › Die Töpferscheibe ist hier in ein Holzpodest eingelassen, welches lediglich Vorführzwecken dient. Insbesondere bietet es die Möglichkeit, selbst Platz zu nehmen und die Scheibe in Bewegung zu setzen, um sich ein wenig wie ein chinesischer Töpfer zu fühlen. Es soll vermitteln, wie diese Scheiben in China installiert sind, wo sie nämlich in den Boden eingelassen werden, denn der chinesische Töpfer arbeitet gewöhnlich zu ebener Erde. Er sitzt am Boden, auf einem solchen Sitzbrett, wie es hier vor der Scheibe zu sehen ist, und arbeitet in einer für uns physisch ungewohnten und für unser Empfinden sicher unbequemen, für das seine hingegen sehr bequemen Haltung.

Index

© CHINA AT WORK (Anette Mertens)